ASG-Athlet Marcel Schiffer in bestechender Form

Kreiseinzelmeisterschaften Männer, Frauen, Jugend, SchülerInnen A

26.01.2002

Köln

Bei den Kreistitelkämpfen der Leichtathleten am vergangenen Wochenende in der Leichtathletikhalle der Deutschen Sporthochschule in Köln, erreichten Marcel Schiffer und Julia Badeda von der ASG Elsdorf wiederum neue Bestleistungen.

Zu Beginn der Titelkämpfe stand das Kugelstoßen der weiblichen Jugend B auf dem Programm. Einzige Teilnehmerin der ASG war Julia Badeda (W 16). Sie konnte mit einem starken Stoß von 10,59 m ihren Titel im Kugelstoßen verteidigen.

Der Mehrkämpfer Marcel Schiffer (M 19) ging in vier Disziplinen an den Start. In der Auftaktdisziplin, dem Kugelstoßen der männlichen Jugend A, gelang Marcel gleich die erste Bestleistung. Im zweiten Versuch des Wettbewerbes stieß der 19jährige ASG-Mehrkämpfer die 6,25 Kilogrammkugel auf 13,95 m und schockte damit gleich seine Mitstreiter, die am Ende um mehr als ein Meter deklassiert wurden. Diese Bestleistung bedeutete auch der Titel im Kugelstoßen. Im gleichen Wettbewerb belegte Marius Peukert (M 18) mit 10,35 m den fünften Platz.

Im Weitsprung konnte Marcel aufgrund von Trainingsrückständen seine Anlaufgeschwindigkeit am Brett nicht umsetzen und so reichte ein Sicherheitssprung von 5,77 m nur zum fünften Platz.

Über 60 m gelang Marcel im Vorlauf eine weitere Verbesserung. Als Vorlaufsieger in 7,39 sec. stellte er eine neue Bestleistung auf. Im Endlauf lief er mit 7,41 sec. auf den vierten Platz.

Der 60 m Endlauf fand zeitgleich mit dem Endscheidung im Hochsprung statt. Hier musste Marcel mit übersprungenen 1,90 m den Wettbewerb unterbrechen und am 60 m - Endlauf teilnehmen. Nach einem langen Tag und vier Disziplinen, fehlte schließlich die Kraft, um die Siegeshöhe von 1,93 m zu überspringen. 1,90 m bedeuteten letztendlich Platz 2 und damit nur die Vizemeisterschaft. Von der Form her, dürften die 1,93 m am nächsten Wochenende bei den Westdeutschen-Hallenmeisterschaften in Leverkusen wohl kein Problem sein.

Insgesamt waren die Betreuer und Trainer sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen der ASG-Athleten.