Grosser Erfolg für Elsdorfer Leichtathleten

Kreismeisterschaften

Schüler/innen A, Jugend A, B und Männer / Frauen

Köln-Höhenberg
13.-14.05.2000

Die ASG Elsdorf, Abt. Leichtathletik löste bei den am vergangenen Wochenende ausgetragenen Titelkämpfen in Köln-Höhenberg eine wahre Flut von Titeln aus.

Den Auftakt setzte der Trainer für den Bereich Wurf/Stoß, Jürgen Dannenberg. Er gewann bei den Männern den Speerwurf mit 49,04 m.

Julia Badeda (W 14), jüngster Schützling Dannenbergs, gewann im Kugelstoßen mit einer Weite von 10,14 m. Ihre Konkurrentinnen deklassierte sie damit um fast einen Meter. Der zweite Streich gelang ihr dann im Diskuswurf (W14). Hier erreichte sie, wie auch im Kugelstoßen, mit 27,41 m nicht nur eine enorme Leistungssteigerung, sondern qualifizierte sich zugleich auch für die Landesmeisterschaften W14/15 Ende Juni in Essen. Fast wäre ihr noch ein dritter Streich im Speerwurf gelungen. Mit 26,44 m wurde sie hier knapp Vize-Kreismeisterin nochmals mit Normerfüllung für die Landesmeisterschaften.

Sandra Banten (weibliche Jugend B), führte die Erfolgsserie der Elsdorfer Leichtathleten fort. Im Diskuswurf belegte sie durch eine enorme Steigerung im letzten Versuch mit 31,74 m wiederum einen ersten Platz für die Elsdorfer. Im Speerwurf musste sie sich allerdings mit 40,51 m als Vize-Kreismeisterin klar geschlagen geben. „In nächster Zeit ist aber auch im Speerwurf noch mit einer erheblichen Leistungssteigerung zu rechnen“, so Jürgen Dannenberg. Auch Sandra errreichte in beiden Disziplinen die Qualifikation für die Landesmeisterschaften Mitte Juni in Bonn. Nächstes Ziel ist die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften (14. – 16.07. in Dresden) im Speerwurf (Quali 41,00 m).

Absoluter Höhepunkt war der Auftritt von Marcel Schiffer (M 17), B – Jugendlicher Mehrkämpfer der ASG Elsdorf.

Er hatte von allen Athleten die längsten und anstrengensten Wettkampftage zu absolvieren. Ihm gelangen dabei enorme Leistungssteigerungen. Im Speerwurf konnte er gleich mit einer tollen Weite von 47,32 m im letzten Versuch, seinen ersten Titel behaupten. Im Diskuswurf der männlichen Jugend B holte er sich mit einer Weite von 35,54 m den zweiten Titel. Im Hochsprung reichten 1,80 m zur Titelverteidigung. Über 100 m blieb er jedoch mit 11,94 sec. weit hinter seinen Möglichkeiten zurück und belegte Platz 4. Vor einer Woche gelang ihm auf dieser Strecke bereits eine Leistungssteigerung auf 11,69 sec. Auch im Kugelstossen blieb er mit 12,18 m weit unter seiner Bestmarke, die in diesem Jahr schon bei 13,13 m steht. Als kleiner Trost blieb ihm im Kugelstossen dafür der Vize-Titel. In allen Disziplinen gelang es Marcel, die Qualifikationsnormen für die Landesmeisterschaften in Bonn Mitte Juni, zu erfüllen.

Die verantwortlichen Trainer betonten, dass diese Leistungen um so höher einzuschätzen sind, wenn man einmal die im Moment schlechten Trainingsverhältnisse im Elsdorfer Stadion berücksichtigt.